Stephan Matthiesen

Arbeit - Interessen - Hobbies - Informationen

EGU-Konferenzabschnitte: Programm ist online

Das Programm der Hauptversammlung der Europäischen Geowissenschaftlichen Union (EGU) mit den beiden von uns organisierten Abschnitten ist jetzt online. Der Abschnitt über die Messung der Oberflächentemperaturen der Erde wurde auf Montag und Dienstag (8. und 9. April) aufgeteilt, der Abschnitt über die Auswirkungen von borealen Waldbränden auf die Troposphäre folgt dann am Mittwoch (10. April).

Weiterlesen ...

BORTAS-Übersichtsartikel erschienen

Der Übersichtsartikel über das BORTAS-Projekt wurde heute veröffentlicht. Er diskutiert die wissenschaftlichen Hintergründe und die experimentelle Vorgehensweise des BORTAS-Konsortiums, das die Auswirkungen borealer Waldbrände auf die troposphärischen Oxidantien über dem Nordatlantik mit Flugzeug und Satelliten quantifiziert. Der Artikel ist frei verfügbar (open access) und befindet sich derzeit in der offenen Begutachtungs- und Diskussionsphase des BORTAS-Sonderbands der Fachzeitschrift Atmospheric Chemistry and Physics (Discussions) (ACP(D)). Interessierte Kollegen sind eingeladen, die Arbeit zu kommentieren.

Weiterlesen ...

Musterkurs beginnt wieder

Der Abendkurs "Patterns in Nature" (Muster in der Natur) beginnt heute (14. Januar 2013) und läuft für 10 Wochen jeden Montagabend. Wir werden eine Reihe von Musterbildungsvorgängen, die man in der Natur beobachten kann, durchsprechen. Details über den Kurs sowie die Kursmaterialien (in Englisch) finden sich auf der Seite Patterns in Nature (OLL Jan-Mar 2013).

10000 Jahre Klima und Menschheitsgeschichte


Titelblatt des Magazins Kijk 12/2012

Die Auswirkungen von Klimaänderungen auf die menschliche Geschichte ist Thema des Artikels „10.000 Jahre Klimagewalt“ von Marysa van den Berg in der aktuellen Ausgabe der niederländischen Wissenschaftszeitschrift Kijk. Die Autorin hatte mich zum Thema befragt und zitiert mich an einigen Stellen mit Kommentaren zur Klimageschichte. Der sorgfältig recherchierte und von Marco Lap ansprechend illustrierte Artikel gibt einen Überblick über viele interessante Phasen der Menschheitsgeschichte, die ich auch im Kurs Climate and human history diskutiert habe, beginnend vor ungefähr 10.000 Jahren, als das wärmere und vor allem stabilere Klima der Nacheiszeit den Übergang zum sesshaften Ackerbau („neolithische Revolution“) ermöglichte.

Positionspapier: Oberflächentemperaturen - Schritte zu einem umfassenden Verständnis

Gerade auf der EarthTemp-Website online gegangen ist das Positionspapier, das die Erkenntnisse des ersten EarthTemp-Workshops zusammenfasst und die wesentlichen Empfehlungen ausführt, die aus unserer Sicht für ein umfassendes Verständnis der Variabilität und der Änderungen der Oberflächentemperaturen der Erde sinnvoll sind.

Zwei Konferenzabschnitte zur EGU Wien 2013

Gerade für das Programm angenommen wurden zwei Konferenzabschnitte, die ich zu den Themen "Messung der Oberflächentemperaturen der Erde" sowie "Auswirkungen borealer Waldbrände auf die Troposphärenchemie" zur Hauptversammlung der Europäischen Geowissenschaftlichen Union (EGU) eingereicht hatte. EGU-Konferenzabschnitte müssen je mindestens 20 Vorträge und Poster umfassen; ich werde also nun zusammen mit den Co-Abschnittsleitern kräftig in meinen Netzwerken um Vortragende werben. Die Konferenz findet am 7-12 April 2013 in Wien statt.

Weiterlesen ...

Website überarbeitet

Willkommen zur meiner überarbeiteten Website! Vieles ist gleich geblieben, aber es gibt einige Neuerungen und Pläne. Viel Spaß beim Lesen.

Weiterlesen ...

Eindrücke vom EarthTemp-Treffen

Die ersten Bilder und Eindrücke vom EarthTemp-Treffen (25-27 Juni 2012) sind jetzt auf der EarthTemp website zu finden. Da ist sogar ein Elefant im Raum - wer sieht ihn?

Sonderband bei Atmospheric Chemistry and Physics (ACP)

Ein Sonderband der Fachzeitschrift "Atmospheric Chemistry and Physics (ACP)" geht nun an den Start. In diesem Band werden bis Ende nächsten Jahres die Ergebnisse des Bortas-Projektes veröffentlicht werden. Als Editors wirken (neben mir selbst) Bryan Duncan (NASA), Paul Monks (Uni Leicester) und Rob MacKenzie (Uni Birmingham).

Weiterlesen ...

Warum sollten Eltern keine perfekten Babys haben?

13. November 2009: Why shouldn’t parents have perfect babies? (Press release, ESRC Genomics Forum)

Pressemeldung des Genomics Forum der Universität Edinburgh zum Biomedical Ethics Film Festival (20-22. Nov.). Als einer der Organisatoren werde ich mit der Stellungnahme zitiert, dass unser zunehmendes biomedizinische Wissen fundamentale Fragen über die Natur des Menschen, die Individualität und die Freiheit bzw. Determiniertheit des Lebens aufwirft.

Aktuelle Seite: Aktuelles Nur deutsche Texte